Spielmannszug Jever e.V. gegründet 1951
Willkommen beim
Auto-Tag-Jever am 02. Juni 2013
,
Diese Seite wurde zuletzt am 15. April 2018 geändert (Hiesige Tagespresse = Nordwest Zeitung, Wilhelmshavener Zeitung, Jeversches Wochenblatt)
Bilder aus dem Jahre 2018
Besichtigung des Weser Stadions am 11. April 2015
Schützenfest Hannover 2017
Viele weitere Bilder vom Spielmannszug sind unter dem Link “Zeitraffer” zu sehen.
Jahreshauptversammlung am 16. März 2018 im Rathaus Jever Die Vorstandsmitglieder ließen das Jahr 2017 noch einmal Revue passieren. Langjährige aktive und passive (fördernde) Mitglieder wurden geehrt. Zudem gab es einen umfassenden Ausblick auf das Jahr 2018.     Langsam füllt sich der Saal Die Vorstandsmitglieder tragen ihre Berichte vor:  Bürgermeister Jan Edo Albers stellte in seinem Grußwort lobend fest, dass der Verein sehr aktiv sei, und beglückwünschte die  Verantwortlichen für die geleistete Arbeit. Er überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Jever und hob hervor, dass der  Spielmannszug Jever der klingende Botschafter der Stadt Jever sei.  Ein Teil unseres Nachwuchses nahm sehr interessiert an dieser Jahreshauptversammlung teil. Die anwesenden Geehrten stellten sich dem Fotografen: V.l.: Vors. Dieter Cassens, Andrea Friedrichs, Rita Doden, Ella Otten (alle 25 Jahre Passiv), Tambourmajorin Christa Schmoll, Silke Boyungs (25 Jahre Aktiv)  und Diana Mehmen (15 Jahre stellvertretende Tambourmajorin) Text:      Dieter Cassens Bilder:   Jan Fischer Am 01. Mai beginnt der Spielmannszug Jever mit seinen diesjährigen öffentlichen Auftritten mit der musikalischen Begleitung des  Maibaumaufstellens  in Cleverns. Zur Einstimmung  auf die  vielen noch weiteren kommenden Ausmärsche  haben sich die aktiven  Mitglieder einen aus der Vereinskasse  finanzierten Tagesausflug  (ohne  Uniform  und Instrumente)  gegönnt. Am  Samstag, 07.04.,  starteten die aktiven Spielleute in Richtung Osnabrück. Während  der Anreise wurde auf dem Parkplatz bei Jaderberg bei strahlendem  Sonnenschein ein von Vereinswirtin Anna Schmidt vorbereitetes  Brötchenfrühstück eingenommen. In  Osnabrück stand die Besichtigung  des Industriemuseums auf dem Programm. Im 19. Jahrhundert hat sich auch in Osnabrück die Arbeits- und Lebenswelt der Menschen  grundlegend verändert. Wie das geschah und geschieht, veranschaulicht das Musuem  Industriekultur anhand vieler Ausstellungsstücke,  Modelle und Animationen. Eine abwechslungsreiche und moderne Ausstellung mit pfiffigen Ideen und Medien wurde erlebt. Bewegte  Geschichte ließ sich im wahrsten Wortsinne erleben, als die historischen Dampfmaschinen in Betrieb gezeigt wurden. Ein Highlight war  die Fahrt mit dem gläsernen Fahrstuhl 30 Meter in die Tiefe und der anschließende Gang durch den 300 Meter langen historischen  Bergwerkstollen. Zur Stärkung kehrten die Spielleute mittags in das griechische Restaurant „Poseidon" in Osnabrück ein. Auch hier  wurden die Jeveraner sehr gut empfangen und verköstigt. Nachmittags konnte dann jeder in der freien Zeit die Osnabrücker  Fußgängerzone erkunden. Gut gelaunt traten die Musikanten  gegen  17.00 Uhr die Heimreise  nach Jever an. Tagesfahrt nach Osnabrück am 07. April 2018 Ohne Uniform und Trommel zum Ausflug ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Text und Fotos: Dieter Cassens